Raum der Besinnung.


Archived in

Info /

Für den Umbau der Aufbahrungshalle in Peuerbach (OÖ), konzipiert Zirup einen Besinnungsraum, der das Ensemble aus Marienkirche, Martinskirche und Kirchenplatz qualitätsvoll erweitert, strukturiert und zusammenfasst.

Die neue Gebäudestruktur besteht insgesamt aus vier Hauptbestandteilen: Dem Innenhof, dem Aufbahrungsraum, dem Zugangsbereich und dem dazwischenliegenden, zeichenhaften Vordach.
Der Aufbahrungsraum, funktional und räumlich optimiert, nimmt als eigenständiges Element bestimmt und fast selbstverständlich seinen Platz, zwischen den beiden solitären Kirchengebäuden, ein.


Das Gebäude dockt an die bestehende Marienkirche an und wird, als zentrale Erschließungszone, zur Verbindung von Alt und Neu. Der vormals verbaute Bereich hinter der Marienkirche, wird zu einem still gelegenen Innenhof umfunktioniert, der sich als Ort der Ruhe und Besinnung sieht.
Blickbeziehungen von innen nach außen vermitteln Geborgenheit. Die hohen, lichtdurchfluteten Bereiche erweitern den Aufbahrungsraum optisch nach oben. Das Thema der Schwelle zwischen Diesseits und Jenseits wird atmosphärisch untermalt, ein Sakraler Raum der dem Menschen auch abseits von Zeremonien als Ort der Entschleunigung und Reflexion zur Verfügung steht.

Pläne /

Projekt /
Raum der Besinnung
Typ /
Aufbahrungshalle
Material /
Holz / Beton
Status /
Konzept
Ort /
Peuerbach / Oberösterreich
Jahr /
2018
Planung /
Zirup
Alexander Daxböck
Visualisierung /
Alexander Daxböck

Facebooktwittergoogle_plusinstagram